Direkt zum Hauptbereich

Tag 5

Auch den fünften Tag haben wir erfolgreich absolviert. Unter Kennern rangiert der Tag auch als "Ruhetag", da wir schon gegen 14:30Uhr am Ziel waren.

Auf Grund des kurzen Tages war die Abfahrt vom Hotel für 8:30Uhr geplant. Aber vorher war Bike-Pflege angesagt, denn nach der Tortur von Gestern mussten dringend Bremsbeläge geprüft und die Kette geschmiert werden.

Nach dem Start in Grosio dauerte es nicht lang und die erste Auffahrt zum Passo della Foppa stand auf dem Programm. Die nächsten 2:20h ging es 1200hm bergauf. Diesmal zur Abwechslung komplett auf Asphalt.

Nach einem kurzem Halt auf 1859m ging es nun auch auf Asphalt hinab ins Tal bis auf 930m. Die fast 1000hm vergingen wie im Fluge. (Zum Glück gab es keine Radarfallen in den 30iger Zonen) ;-) Unterwegs lockte uns so manche Bar zum Espresso-Stop.

Nun hieß es nochmal 300hm hinauf fahren. Die Originalroute sollte entlang der Straße verlaufen. Darauf hatten wir wenig Lust und so wurde nach dem Studium der Karte ein Wanderweg gefunden. Diesem folgten wir und am Ende entpuppte sich der Weg sogar als schöner Trail.

Am Ende vom Trail machten wir noch einen Boxenstop und tauschten an einem Bike die Bremsbeläge, den Metall auf Metall bremst schlecht. (Einer der Crosser hatte beim Check am Morgen sein Bike wohl nicht so genau geprüft) ;-)

Die letzten 5km rollten wir auf einem schönen Radweg den Berg hinauf nach Ponte di Legno.

Start: 8:30Uhr

Ziel: 14:30Uhr

Länge: 46km

Höhenmeter: 1600hm

Reine Fahrzeit: 4h

Kommentare

  1. siggi,
    wow ich bin beeindruckt!
    schade mit dem regen - aber grossartig, dass ihr euch nicht entmutigen lassen habt.
    ich wünsch euch eine weiterhin tolle tour und bin gespannt aus die nächsten fotos und texte.
    schön, so ein wenig dabei sein zu können.
    herzliche grüße vom schreibtisch - sabine johanna

    AntwortenLöschen
  2. ich schließe mich meiner vorschreiberin an! geil, so dabei zu sein ! bei den angaben der höhenmeter aufwärts, benötige ich schon ein sauerstoffzelt beim lesen !!:))

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Mirko & Mitstreiter, schön, dass es so problemlos läuft. Und den Regentag habt ihr ja auch schon hinter euch! Viel Spaß für die nächsten Tage!

    Grüße,
    Martin

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Beliebte Posts aus diesem Blog

Der Plan für 2023

Mit dem Motorrad durch die Mongolei  Updates folgen  

Day 33 - Die letzten 100km und Verladung

Fahrzeit mit Pausen: 1h 50min Reine Fahrzeit: 1h 25min Länge der Strecke: 98 km Niedrigster Punkt: 0m Höchster Punkt: 510m Höhe Übernachtung: 25m Temperatur min: 15 Grad Temperatur max: 22 Grad Untergrund: 98 km Asphalt - 0 km Offroad Heute war unser letzter Fahrtag. 100km ging es zur Verladung. Diese sollte um 15 Uhr beginnen. Also hatten wir vorher noch Zeit um uns Valparaiso etwas anzusehen und einen Cappuccino zu trinken. Valparaiso ist wahrlich keine schöne Stadt, obwohl sie unter dem UNESCO Weltkulturerbe steht. Ihren Reiz zeigt sie vermutlich aus der morbieden Mischung aus Alt, Verfallen und Kunst. Nach dem kurzen Ausflug ging es dann durch einen tollen Kiefern- und Eukalyptuswald. Der Duft war wieder genial. Danach ging es am Strand vorbei zur Verladung. Um 15Uhr sollte es losgehen. Nur leider gab es keinen Container. Nach einiger Wartezeit konnten wir die Motorräder ins Zoll-Lager bringen. Die Verladung wird dann morgen durch unsere beiden Guides durchgeführt. Für uns geht es

Zusammenfassung & Routenverlauf (interaktive Karte)

Interaktive Karte ist fertig. Nach einige Tagen wieder in Deutschland hatte ich Zeit die GPS Daten auszuwerten und eine neue Karte zu erstellen. In Blau sind die Verbindungen mit Auto oder Bus erkennbar. Die Strecke mit dem Motorrad ist Orange. Daten: Motorradtour: 7.350 km davon Offroad:  ca. 1.900 km Fahrtage: 26 Tage auf dem Motorrad Reine Fahrzeit (ohne Pausen): 114 Stunden Höhenmeter: 74.100 hm Strecken im Auto: 1.850 km Strecken im Bus: 220 km Strecken im Taxi: ca. 80 km Kilometer GESAMT: ca. 9.500 km Preview