Direkt zum Hauptbereich

Posts

Empfohlener Beitrag

Day 36 - The End

Nach einem ruhigen Flug sind wir alle wieder gut in München angekommen. Nach 36 Tagen geht einer der größten Reisen unseres Lebens zu Ende.





Letzte Posts

Day 35 - Zeit zum Fliegen

Gestern Abend wurden wir informiert, dass sich unser Flieger um 4h verspätet. Dadurch konnten wir ausschlafen und ausgiebig frühstücken. Gegen 13 Uhr ging es dann zum Flughafen wo wir eine weiter Verspätung erlebten. Somit wurde es mit unserem Anschlussflug in Bogota knapp. Der Flug selber verlief ohne Probleme. Und durch die Verspätung des Fluges nach München um eine Stunde hatten wir genug Zeit zum Umsteigen.






Day 34 - Update - Verladung abgeschlossen

Gestern Abend erhielten wir noch die positive Info das Gepäck und unsere Motorräder erfolgreich verladen sind. Nach einigen Problemen mit dem Zoll hat es am Ende doch geklappt.





Day 34 - Santiago de Chile

Nach dem letzten gemeinsamen Frühstück haben wir uns heute von der Gruppe verabschiedet und sind mit dem Linienbus von Valparaiso nach Santiago gefahren.  Nach einer entspannten Fahrt waren wir schon um 11 im Hotel und hatten so genug Zeit eine kleine Stadtbesichtigung zu unternehmen.
Erst zum Mercado Central und weiter um Plaza der Armas und dann zum höchsten Gebäude von ganz Lateinamerika.
Gran Torre Santiago bzw. Sky Costanera ist ein Wolkenkratzer in der Stadt Providencia, im Gebiet der Hauptstadt Chiles, Santiago de Chile. Mit 300 Metern ist es das höchste Gebäude Südamerikas und Teil des Costanera Centers. Der Turm hat 62 Etagen mit 128.000 Quadratmeter Nutzfläche für Büros. Der Architekt César Pelli (u. a. bekannt für Petronas Towers) hat das Gebäude entworfen.

Nach einem "Gipfelbier" ging aber s zurück zum Hotel und zum Abendessen.

Day 33 - Die letzten 100km und Verladung

Fahrzeit mit Pausen: 1h 50min
Reine Fahrzeit: 1h 25minLänge der Strecke: 98 kmNiedrigster Punkt: 0mHöchster Punkt: 510mHöhe Übernachtung: 25mTemperatur min: 15 GradTemperatur max: 22 GradUntergrund: 98 km Asphalt - 0 km Offroad
Heute war unser letzter Fahrtag. 100km ging es zur Verladung. Diese sollte um 15 Uhr beginnen.Also hatten wir vorher noch Zeit um uns Valparaiso etwas anzusehen und einen Cappuccino zu trinken. Valparaiso ist wahrlich keine schöne Stadt, obwohl sie unter dem UNESCO Weltkulturerbe steht. Ihren Reiz zeigt sie vermutlich aus der morbieden Mischung aus Alt, Verfallen und Kunst.Nach dem kurzen Ausflug ging es dann durch einen tollen Kiefern- und Eukalyptuswald. Der Duft war wieder genial. Danach ging es am Strand vorbei zur Verladung.Um 15Uhr sollte es losgehen. Nur leider gab es keinen Container. Nach einiger Wartezeit konnten wir die Motorräder ins Zoll-Lager bringen. Die Verladung wird dann morgen durch unsere beiden Guides durchgeführt.Für uns geht es morgen nach …

Day 32 - Auf der Küstenstraße nach Valparaiso

Fahrzeit mit Pausen: 8h 35min
Reine Fahrzeit: 6h 10minLänge der Strecke: 435 kmNiedrigster Punkt: 0mHöchster Punkt: 570mHöhe Übernachtung: 25mTemperatur min: 16 GradTemperatur max: 37 GradUntergrund: 400 km Asphalt - 35 km Offroad

Die letzte volle Etappe führte uns die Küstenstraße in Richtung Norden. Das erste Drittel fuhren wir dabei direkt am Wasser. Der frische Wind vom Meer war dabei recht kühl.In der zweiten Hälfte war unser letztes Stück Offroad zu absolvieren. Dabei fuhren wir über einen kleinen Bergrücken und kaum waren wir vom Meer etwas entfernt stiegen die Temperaturen auf 37 Grad.Nach einem langen Tag erreichten wir Valparaiso. Wenn alles wie geplant klappt findet morgen die Verladung der Motorräder statt.