Direkt zum Hauptbereich

Day 9 - Zur Laguna Miscanti auf über 4.000m


Fahrzeit mit Pausen: 08h 08min
Länge der Strecke: 321 km
Niedrigster Punkt: 2.355m
Höchster Punkt: 4.226m
Höhe Übernachtung: 2.450m
Temperatur min: 19 Grad
Temperatur max: 30 Grad
Untergrund: 90% Asphalt 10% Offroad

Der heutige Tag sollte als Anpassungstag für die Höhe dienen. Also tagsüber so hoch wie möglich und die Übernachtung wieder unten. So kann sich der Körper am besten an die große Höhe gewöhnen, bevor wir uns mehrere Tag in dieser Höhe aufhalten. Wichtig beim Aufenthalt in großer Höhe ist die ausreichende Flüssigkeitszufuhr. Mit jeden 1.000hm soll man einen Liter mehr trinken.

Das heutige Tagesziel war die "Laguna Miscanti".  Ca. 130km von unserem Hostal entfernt und mit über 4.200m sehr hoch. Die Anfahrt war zu großen Teilen auf Asphalt und führte entlang zahlreicher Vulkan mit über 6000m zu unserer linken Seite entlang. Auf der rechten Seite lag der Salzsee von San Pedro.

Das erste kleine Abenteuer waren die letzten 15km zur Laguna. Der Weg führte Offroad und teilweise durch tiefen Sand. Für einige nicht einfach zu fahren, wenn man das noch nie gemacht hat. Kurze Zeit später erreichten alle Biker den höchsten Punkt des Tages auf 4.226m. Kurz nach dem Pass lag uns die Laguna Miscanti zu Füßen. Worte können diesen magischen Ort nicht beschreiben. Ein blauer See umrahmt von einem Vulkan neben dem nächsten. Unbeschreiblich.

Nach ausgiebiger Pause und hunderten Fotos ging es wieder zurück. Da es noch früh am Tag war und wir noch etwas Höhenlage nutzen wollten fuhren wir noch zum Salzsee "Laguna y Salar de Talar" Auf dem Weg liefen uns auch die ersten Vikunias vor die Linse. Danach ging es wieder zurück nach San Pedro. 


Kommentare

  1. Schaut sehr geil aus! Und heiß... ;O)
    Gute Fahrt euch!!
    Sven

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Temperaturen sind echt angenehm wenn man fährt. 20 bis 25 Grad. Nur ohne Schatten brennt die Sonne brutal.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Der Plan für 2023

Mit dem Motorrad durch die Mongolei   > Updates folgen <  

Day 33 - Die letzten 100km und Verladung

Fahrzeit mit Pausen: 1h 50min Reine Fahrzeit: 1h 25min Länge der Strecke: 98 km Niedrigster Punkt: 0m Höchster Punkt: 510m Höhe Übernachtung: 25m Temperatur min: 15 Grad Temperatur max: 22 Grad Untergrund: 98 km Asphalt - 0 km Offroad Heute war unser letzter Fahrtag. 100km ging es zur Verladung. Diese sollte um 15 Uhr beginnen. Also hatten wir vorher noch Zeit um uns Valparaiso etwas anzusehen und einen Cappuccino zu trinken. Valparaiso ist wahrlich keine schöne Stadt, obwohl sie unter dem UNESCO Weltkulturerbe steht. Ihren Reiz zeigt sie vermutlich aus der morbieden Mischung aus Alt, Verfallen und Kunst. Nach dem kurzen Ausflug ging es dann durch einen tollen Kiefern- und Eukalyptuswald. Der Duft war wieder genial. Danach ging es am Strand vorbei zur Verladung. Um 15Uhr sollte es losgehen. Nur leider gab es keinen Container. Nach einiger Wartezeit konnten wir die Motorräder ins Zoll-Lager bringen. Die Verladung wird dann morgen durch unsere beiden Guides durchgeführt. Für uns geht es

Zusammenfassung & Routenverlauf (interaktive Karte)

Interaktive Karte ist fertig. Nach einige Tagen wieder in Deutschland hatte ich Zeit die GPS Daten auszuwerten und eine neue Karte zu erstellen. In Blau sind die Verbindungen mit Auto oder Bus erkennbar. Die Strecke mit dem Motorrad ist Orange. Daten: Motorradtour: 7.350 km davon Offroad:  ca. 1.900 km Fahrtage: 26 Tage auf dem Motorrad Reine Fahrzeit (ohne Pausen): 114 Stunden Höhenmeter: 74.100 hm Strecken im Auto: 1.850 km Strecken im Bus: 220 km Strecken im Taxi: ca. 80 km Kilometer GESAMT: ca. 9.500 km Preview